Zum Hauptinhalt springen

Ein Film zeigt den Alltag in der Strafanstalt Thorberg

Der Berner Filmemacher Dieter Fahrer porträtiert in «Thorberg» sieben langzeitlich inhaftierte Männer. Die Tücken des Strafvollzugs werden dabei aber nur punktuell ersichtlich.

Der Film wirft einen Blick hinter die Mauern der Strafanstalt Thorberg.
Der Film wirft einen Blick hinter die Mauern der Strafanstalt Thorberg.
zvg
180 Männer sind dort inhaftiert.
180 Männer sind dort inhaftiert.
zvg
Bis zum 28. Oktober ist die Ausstellung im Berner Museum für Kommunikation zu besichtigen.
Bis zum 28. Oktober ist die Ausstellung im Berner Museum für Kommunikation zu besichtigen.
zvg
1 / 6

«Wegsperren!», «Ausschaffen!» Diese Begriffe lassen in der Regel nicht lange auf sich warten, wenn im Internet die Berichterstattung zu Gewaltdelikten von der Leserschaft kommentiert werden kann. Wer anderen schadet, soll dafür büssen müssen – hart, lange und möglichst weit weg.

Diese Forderung nach einer härteren Justiz und der damit verbundene Wunsch nach einer sichereren Gesellschaft mögen legitim sein; den eigentlichen Kern des Problems treffen sie freilich nicht. Auch Schwerverbrecher müssen schliesslich ein Anrecht auf einen Bruchteil an Menschenwürde haben, wenn die Praxis des Strafvollzugs zivilisiert ablaufen soll.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.