Zum Hauptinhalt springen

Dr. Jekyll und Mister Sheen

Charlie Sheen ist nicht der erste Star auf Selbstzerstörungskurs. Doch sein Absturz beunruhigt Hollywood besonders, weil er die Wahrheit des Showbusiness ungeschönt zeigt.

Der «Torpedo der Wahrheit»: Während seiner Show am 8. April in New York ...
Der «Torpedo der Wahrheit»: Während seiner Show am 8. April in New York ...
Keystone
... schien Sheen seine Fans zu begeistern.
... schien Sheen seine Fans zu begeistern.
Keystone
Im März 2010 musste er sich dafür vor Gericht verantworten.
Im März 2010 musste er sich dafür vor Gericht verantworten.
Keystone
1 / 9

Hollywood war schon Zeuge einiger prekärer Stunts. Aber was Charlie Sheen gerade durchgibt, ist aufregender als «Speed», gefährlicher als «Rocketman». Und er macht alles selbst. Hollywood war und ist eine grosse Illusionsmaschine – dazu gehörte immer schon vor der Öffentlichkeit zu verbergen, was hinter den Kulissen abgeht. Zum Beispiel Charlie Sheen: Er säuft, er kokst, verprügelt Pornostars und macht Hotelzimmer zu Kleinholz. Das haben andere vor ihm auch getan, aber er tut das alles vollkommen öffentlich. Er streitet nicht ab und zeigt keine Reue. Im Gegenteil, er trommelt sich in Interviews sogar stolz auf die Brust und sagt: «So was könnte kein anderer. Ich bin der Grösste.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.