Zum Hauptinhalt springen

Die gefährlichste Gruppe der Welt

Geld, Sex, Drogen, Gewalt: «Straight Outta Compton» über die Ghetto-Raphelden NWA ist in den USA ein Kassenschlager – jetzt läuft der Film in den Schweizer Kinos an.

Fünf Freunde? Ganz sicher fünf böse Jungen mit schweren Ketten.
Fünf Freunde? Ganz sicher fünf böse Jungen mit schweren Ketten.
zvg/Universal Pictures

Ohne NWA wäre die Welt um Eminem, Snoop Dogg und 50 Cent ärmer, drei der erfolgreichsten Rapper der letzten zwanzig Jahre. Ohne NWA würde kaum ein Teenager rund um den Globus die ominösen Lettern «FTP» (für «Fuck the Police») auf Hauswände schmieren oder in Zugabteile kritzeln. Ohne NWA gäbe es wohl auch die deutschen Rapper oder Bushido nicht. Kurz: Der Einfluss der Gruppe aus Los Angeles auf die Popkultur ist immens.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.