«Avengers»-Film überholt «Titanic»

In nur 11 Tagen hat das Marvel-Epos weltweit über 2 Milliarden Dollar eingespielt.

Maximaler Heldenzusammenschluss: Scarlett Johansson, Chris Evans, Mark Ruffalo und Don Cheadle in «Avengers: Endgame».

Maximaler Heldenzusammenschluss: Scarlett Johansson, Chris Evans, Mark Ruffalo und Don Cheadle in «Avengers: Endgame».

(Bild: tmdb.pro)

Hans Jürg Zinsli@zasbros

Sollte man von diesem Dreistunden-Epos nur noch in Superlativen sprechen? Jedenfalls purzeln bei «Avengers: Endgame» die Rekorde ohne Unterlass. Die jüngste Erfolgsmeldung: In nur 11 Tagen hat der Superhelden-Film von Anthony und Joe Russo weltweit die 2-Milliarden-Dollar-Schranke geknackt und damit James Camerons «Titanic» (1997) von Platz 2 der Bestenliste verdrängt.

Das wiederum bedeutet: Es gibt jetzt nur noch einen Film, der weltweit mehr Geld eingespielt hat als «Avengers: Endgame», und der stammt ebenfalls von James Cameron: «Avatar» (2009) steht bei einem Einspielergebnis von 2,79 Milliarden Dollar. Und es dürfte eine (kurze) Frage der Zeit sein, bis auch dieser Rekord fallen wird.

Allerdings sollte man sich bewusst sein, dass bei solchen Zahlenvergleichen eine gewisse Zurückhaltung geboten ist. Zum einen wird hier die Inflation nicht berücksichtigt (die Kinotickets für «Titanic» und «Avatar» waren ungleich günstiger), zum anderen spielte der Kinomarkt China damals noch nicht jene zentrale Rolle wie heute.

Trotzdem ist es erstaunlich, mit welcher Geschwindigkeit «Avengers: Endgame» die Zuschauer zu begeistern vermag. Und auch die skeptischsten Geister werden feststellen, über welche Anziehungskraft das Kino in Zeiten von Netflix & Co. immer noch verfügt.

Das ist nicht zuletzt Balsam auf die Wunden der Schweizer Kinobetreiber, die 2018 ein Katastrophenjahr verdauen mussten (im Vergleich zum Vorjahr wurden 1,8 Millionen Tickets weniger verkauft). Was die Bestenliste hierzulande betrifft: Diese wird nach wie vor aufgrund der Anzahl Kinoeintritte erstellt. «Avengers: Endgame» liegt aktuell bei 384'000 Zuschauern und dürfte es entsprechend schwer haben in Sachen Rekordjagd. Auf Platz 1 liegt «Titanic» mit 1,9 Millionen Eintritten.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt