ABO+

«Ich war überrascht über die Blödheit»

Karl-Markus Gauss, einer der wichtigsten Intellektuellen Österreichs, spricht über sein Land nach dem Strache-Video.

«Wir sind auch nicht die Allerärgsten»: Karl-Markus Gauss. Foto: Klaus Kaindl

«Wir sind auch nicht die Allerärgsten»: Karl-Markus Gauss. Foto: Klaus Kaindl

Martin Ebel@tagesanzeiger

Seit dem berühmt-berüchtigten Strache-Video schaut die Welt auf Österreich, halb belustigt, halb entsetzt. Hat Sie überrascht, was Sie da sahen?
Ich war überrascht über die Blödheit, nicht über die Charakterlosigkeit, die sich darin offenbart. Noch mehr überrascht hat mich allerdings, dass die FPÖ bei den Europawahlen mit 2,5 Prozent Verlust «bestraft» wurde. Das zeigt, dass es rund 20 Prozent Menschen in meinem Land gibt, die der FPÖ treu bleiben, egal was sie macht. Für die es ein viel grösserer Skandal ist, dass der arme Strache hineingelegt wurde, als was er gesagt hat. Wobei ihn ja niemand gezwungen hat, zu sagen, was er gesagt hat.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt