Zum Hauptinhalt springen

TV-Kritik: Mit Bono im Kuschelknast

«Schweiz aktuell» war diese Woche in der Haftanstalt Witzwil, um zu überprüfen, ob es dort tatsächlich wie im Ferienlager zu und her geht. Die Kritiker fühlten sich wohl bestätigt.

«Es gibt Ferienlagerhäuser, die weniger schön sind», sagte Moderator Oliver Bono, als er an den Zellen vorbeiging.
«Es gibt Ferienlagerhäuser, die weniger schön sind», sagte Moderator Oliver Bono, als er an den Zellen vorbeiging.
Screenshot SF
Das sind Kuh Lilo (sie gehört zu den Top 3 der Kühe, die in der Schweiz am meisten Milch produziert haben) und Stallmeister Christian Pfäffli. Er ist länger hier als jeder Häftling.
Das sind Kuh Lilo (sie gehört zu den Top 3 der Kühe, die in der Schweiz am meisten Milch produziert haben) und Stallmeister Christian Pfäffli. Er ist länger hier als jeder Häftling.
Screenshot SF
Eine Besonderheit in Witzwil: Bei der 2- bis 15-tägigen Eintrittsmusterung werden die neuen Häftlinge genau unter die Lupe genommen. So bekommen sie die Arbeit zugeteilt, die ihre Stärken am besten hervorhebt und die charakterlichen Schwächen möglichst ausbügelt.
Eine Besonderheit in Witzwil: Bei der 2- bis 15-tägigen Eintrittsmusterung werden die neuen Häftlinge genau unter die Lupe genommen. So bekommen sie die Arbeit zugeteilt, die ihre Stärken am besten hervorhebt und die charakterlichen Schwächen möglichst ausbügelt.
Screenshot SF
1 / 9

Wer hätte gedacht, dass der grösste landwirtschaftliche Betrieb der Schweiz zu einer Haftanstalt gehört? Dass dort nicht nur 200 Insassen leben, sondern auch 130 Pferde, fast 500 Rindviecher, ?1200 Säue und Kuh Lilo, die mit über 143'000 Liter Milch in 19 Lebensjahren zu den Top 3 der Schweiz gehört? Dass in der Gefängnisküche ein Spitzenkoch die Kochlöffel schwingt, dass im Gefängnis-Schwimmbad Frauen Aquafit machen und dass es einen Kraftraum und einen Töggelikasten gibt?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.