Zum Hauptinhalt springen

TV-Kritik: Harald Schmidts Pannenshow

Zurück an der Stätte seines grössten Erfolgs: Bereits zwischen 1995 und 2003 moderierte er «Die Harald Schmidt Show» auf Sat 1.
In dieser Zeit erwarb sich Schmidt mit seiner zynischen Art den Übernamen «Dirty Harry».
1 / 9

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.