Zum Hauptinhalt springen

TV-Kritik: Ein heikles Terrain

Was sagt der Massenmord von Norwegen über den Täter aus? Über die Politik – und über uns? Der gestrige «Club» suchte «nach Erklärungen für das Unerklärbare».

Der Club vom 26. Juli 2011 ging der Frage nach, was in Anders Breivik vorgegangen sein könnte.
Der Club vom 26. Juli 2011 ging der Frage nach, was in Anders Breivik vorgegangen sein könnte.
SF
Die Vizepräsidentin der Juso Schweiz, Mattea Meyer, empfindet tiefstes Mitgefühl für ihre Parteigenossinnen und -genossen.
Die Vizepräsidentin der Juso Schweiz, Mattea Meyer, empfindet tiefstes Mitgefühl für ihre Parteigenossinnen und -genossen.
SF
Kann den Täter in kein bekanntes Profil einordnen: Josef Sachs, Leitender Arzt Forensische Psychiatrie, Klinik Königsfelden.
Kann den Täter in kein bekanntes Profil einordnen: Josef Sachs, Leitender Arzt Forensische Psychiatrie, Klinik Königsfelden.
SF
1 / 6

Die Gesprächsrunde wird von Mattea Meyer, Vizepräsidentin Juso Schweiz, eröffnet. Man nimmt der jungen Frau, die selber Jugendcamps organisiert, ihre Betroffenheit ohne Zweifel ab. Dennoch, schnell lässt ihr Plädoyer erahnen, was in den kommenden Monaten des Wahlkampfes (in ganz Europa) auf uns zukommen wird. Zu brisant, zu einzigartig in ihrer Grausamkeit ist Anders Breiviks Tat, um sie nicht politisch auszuschlachten. Die Linke wird auf ihre Opferrolle pochen, während die Rechte die Schuld der liberalen Weltordnung zuschieben und restriktivere Gesetze fordern wird.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.