Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

TV-Kritik: Berlusconi und Antidepressiva

Er trotzt jedem Skandal – Silvio Berlusconi. Das hat er auch seinen vielen Anhängern zu verdanken, die ihn verehren wie einen Heiligen.
Der mit den Händen redende Taxifahrer Giorgio findet es toll, dass die Antikommunisten mit Berlusconi endlich eine Stimme haben.
Auch Mirkos Nonna mag Silvio nicht, möchte jedoch trotzdem keinen Ersatz. Denn was, «wenn ein anderer kommt, der noch schlimmer ist?»
1 / 8

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin