Zum Hauptinhalt springen

SF and the City

Das Schweizer Fernsehen bevorzugt die Landbevölkerung, lautet ein häufig gehörter Vorwurf. Nun geht SF 1 ausgerechnet mit volkstümlichen Sendungen auf Tuchfühlung mit den Städtern.

Schlusspunkt aus der Stadt: Die letzte Folge von «SF bi de Lüt - live» kommt in diesem Jahr am 20. August aus Luzern.
Schlusspunkt aus der Stadt: Die letzte Folge von «SF bi de Lüt - live» kommt in diesem Jahr am 20. August aus Luzern.
Keystone
1 / 1

Bei der letztjährigen 1.-August-Feier gab es aus bundesrätlichem Mund eine Schelte an die Adresse des Schweizer Fernsehens. «Wir dürfen nicht vergessen, dass drei von vier Schweizern in Städten und Agglomerationen leben», sagte der damalige Medienminister Moritz Leuenberger in seiner Rede in Uster. Er monierte, dass die ländlichen Regionen in den Programmen von SF überproportional vertreten seien.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.