Zum Hauptinhalt springen

Karl Marx in der Fabrikantenvilla

SRF-Serie «Anno 1914»: Klassenkampf bei den Büchis. Und eine seltsame Hommage an den Urkommunisten.

«Es ist alles so, wie es damals war», sagt der Fernsehmann, dann öffnet er dem Publikum von «Schweiz aktuell», das er gluschtig machen will auf die Histotainment-Serie «Anno 1914», die knarrende Tür. Willkommen in der Textilfabrikantenvilla! Das Porzellan! Das Tafelsilber! Das Wandtelefon aus Holz! Aber es kommt noch besser. Auf dem Weg zum ersten Stock, auf dem Treppenabsatz, an der Wand zur Linken – da blickt er aus dem Rahmen mit seinem weissen Rauschebart. So porträtierte ihn der Fotograf John Mayall 1875 in London, und Friedrich Engels hatte recht, als er ihn auf diesem berühmten Bild «ganz in seiner heitern, siegsgewissen olympischen Ruhe» sah.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.