Frische Gesichter bei «Glanz & Gloria»

Eine Woche lang gestalten Jugendliche das SRF-People-Magazin «Glanz & Gloria». Teil der 10-köpfigen Jungredaktion ist auch Lena Ogi (17) aus Spiegel. Journalistin ist ihr Traumberuf.

Schnuppert eine Woche lang TV-Luft: Lena Ogi.

Schnuppert eine Woche lang TV-Luft: Lena Ogi.

(Bild: Gian Vaitl/SRF/zvg)

Lena Ogi ist ganz aufgeregt. Die ganze nächste Woche über wird sie im Fernsehstudio von «Glanz & Gloria» arbeiten. Richtig arbeiten. Gemeinsam mit neun anderen Teenagern im Alter zwischen 14 und 17 hat sie das Zepter bei der SRF-Vorabend­show in der Hand. Die Jugend­lichen produzieren und mode­rieren und sind als Reporterin, ­Kameramann oder Social-Media-Experte im Einsatz.

Besonderer Einblick

Noch befinden sich die Kids in der Vorbereitungswoche in Zürich. «G & G voll fresh reloaded» nennt SRF das Projekt, das bereits im Vorjahr erfolgreich durchgeführt wurde. «Wir haben gerade zusammen einen Beitrag geplant, den wir am Samstag dann filmen werden», erzählt ­Lena Ogi. Sie wird als Reporterin Leute befragen und im Bereich Voice over arbeiten, das heisst, sie vertont verschiedene Beiträge mit ihrer Stimme: «Ich freue mich schon sehr auf die Woche. Einen solchen Einblick in den Alltag der Journalisten zu erhalten, ist toll». Journalistin ist für die 17-Jährige aus Spiegel ein Traumberuf, sie sieht sich aber eher hinter der Kamera. Im normalen Leben besucht sie zurzeit die Wirtschaftsmittelschule in Bern.

Röthlin oder Pitt

Das Konzept sieht vor, dass sämtliche Beiträge mit dem Smartphone gefilmt werden. Die jungen Redaktionsmitglieder absolvierten in den Sommerferien ­bereits ein Vorbereitungscamp. Themen und Protagonisten wählen sie nun selber aus und kreieren die Beiträge von A bis Z. Und über welchen Promi würde Lena Ogi am liebsten berichten? «Ich bin da sehr offen und nicht von jemand bestimmtem Fan. Ein Sportler wäre aber sicher toll. Da ich selber gerne laufe, vielleicht der ehemalige Langstreckenläufer Viktor Röthlin. Oder ein cooler Schauspieler, zum Beispiel Brad Pitt.»

Natürlich stehen die «G & G»-Profis den Neulingen während der ganzen Zeit mit Rat und Tat zur Seite. «Alle sind sehr lieb und helfen uns viel. Trotzdem lassen sie uns aber freie Hand und selber Verantwortung tragen», sagt Lena Ogi. Sie wird nächste Woche bei einer Bekannten in Zürich wohnen, während ihre Familie zu Hause jeden Abend ihre Arbeit im Fernsehen bestaunen kann.

«G & G voll fresh reloaded»: 9. bis 13. Oktober, 18.40 Uhr, SRF 1.

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt