Zum Hauptinhalt springen

Das Grauen, das uns umgibt

Die neue und grandiose Folge des «Polizeirufs 110» schaut uns ins düstere Herz, beobachtet Polizisten beim Masturbieren und inszeniert Matthias Brandt und Sandra Hüller als leidenschaftlich leidendes Liebespaar.

Karen Wagner (Sandra Hüller), Abteilungsleiterin in der JVA, rettet gerade Hauptkommissar Hanns von Meuffels (Matthias Brandt) das Leben: Er ist genauso durch den Wind wie sie.
Karen Wagner (Sandra Hüller), Abteilungsleiterin in der JVA, rettet gerade Hauptkommissar Hanns von Meuffels (Matthias Brandt) das Leben: Er ist genauso durch den Wind wie sie.
pd
Gemeinsam starren sie auf das Video, auf dem – beinahe – der Mord mitgeschnitten wurde. Überwachung ist überall, aber die Wahrheit liegt anderswo.
Gemeinsam starren sie auf das Video, auf dem – beinahe – der Mord mitgeschnitten wurde. Überwachung ist überall, aber die Wahrheit liegt anderswo.
pd
Es funkt zwischen den zwei Einzelgängern.
Es funkt zwischen den zwei Einzelgängern.
pd
1 / 3

Der erste Tote ist nur ein verschwommenes Gesicht auf einer Videospur. Dunkles, verwuscheltes Haar rund um eine weisse, zuckende Wange auf dem Absatz einer Rolltreppe.

«Sagt der noch was?», fragt Karen Wagner, die Leiterin jener Abteilung in der Münchner Justizvollzugsanstalt, wo der jugendliche Täter einsitzt; sie schaut sich die Kaufhausaufzeichnung zusammen mit Hauptkommissar Hanns von Meuffels an – Matthias Brandt, auf seinem Kantengang zwischen melancholisch eingedunkeltem Zweifel und aufkeimender Zärtlichkeit sich selbst übertreffend. Und Wagner antwortet gleich selber, mit einer ungerührten Silberstimme: «Nee, das ist die Rolltreppe, die ihn anstösst. Ja, ich glaub, jetzt stirbt der grade.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.