«Bachelorettitis»: Alles mega

Am Montagabend ging auf 3+ die neue «Bachelorette» auf Männerfang. Wir blicken auf die 3. Folge der neuen Staffel zurück und verteilen – wie Eli Simic – die eine oder andere Rose.

  • loading indicator
Nina Kobelt@Tamedia

Das Wichtigste zuerst: Briefmarkenhändler Toby (33) ist eine Runde weiter! Aber es war schampar knapp! Zwar sind Bätschi (so nennen die Kandidaten Bachelorette Eli Simic mittlerweile) und er jetzt Adoptiveltern von Emily, einem Gibbonäffchenmädchen aus dem Gibbon-Rehabilitationszentrum. Aber Toby hütet noch irgendein Geheimnis, das er Eli partout nicht verraten will, weil ihm das alles zu schnell geht.

Klar war Eli enttäuscht, sie hat sich doch so geöffnet! Da half auch die Briefmarke nicht viel, die sie bei der Nacht der Rosen von Toby in die Hand gedrückt bekam. (Zur Erinnerung: Es war die zweite von nur dreien, die er ihr schenken will, uiui, dabei ist es noch ein weiter Weg in die Finalsendung).

Auch sonst jagte in dieser Folge von «Die Bachelorette» ein Höhepunkt den andern. Vor allem, weil die wunderschöne Bätschi (über die man immer noch nicht lästern kann, man könnte allenfalls den Umstand bemängeln, dass sie pro Folge ungefähr 17-mal zu oft «mega» sagt) sich nicht nur Toby gegenüber öffnete, sondern allen, mit denen sie mehr als zwei Worte sprechen durfte. Die Nase vorn haben wohl Babak (29), mit dem sie im Pool herumknutschte, und Vasco (28), an den sie sich nicht minder begeistert klammerte, allerdings nicht im Wasserbecken, sondern während eines Helikopterflugs.

Aber auch dass Josué mit psychisch Kranken arbeitet, findet sie mega gut. Anthony (26) kann eh machen, was er will (nichts), und sie strahlt ihn verliebt an («20 Minuten» will herausgefunden haben, dass er ein Finalist ist). Und auf der Jachtparty liess sich Eli von ungefähr allen Anwesenden, äh, begrapschen.

Energiecoach Olivier (38) aus Bern, der nicht zu den Partypeo­ple gehörte, vermutete sowieso, dass es dort «hauptsächlich um eine visuelle Darstellung» ging. Apropos: Wir haben genug von diesem Gspürschmi-Zeugs! Es ist höchste Zeit, Olivier rauszuschmeissen, und gleich mit ihm Grossmaul Davide (40). Die beiden nerven. Endlos.

Tatsächlich leer ausgegangen sind dieses Mal John und Sandro. John who? Sandro wer? Völlig egal! Die waren eh mega verschlossen!

Bachelorettitis: Die Endung «itis» bezeichnet eine entzündliche Krankheit, also so was wie die Sendung «Die Bachelorette».

Noch im Rennen sind:

  • loading indicator

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt