Adieu, Monika!

Am Wochen­ende geht eine Ära zu Ende: Monika Fasnacht moderiert zum letzten Mal die SRF-Kultshow «Samschtig-Jass».

Beim Abschiedsjass: Brunner, Müller und Fasnacht (von links).

Beim Abschiedsjass: Brunner, Müller und Fasnacht (von links).

(Bild: SRF)

Sie habe nie gern Eile mit Weile gespielt. Beim Jassen, sagt Monika Fasnacht, könne sie Einfluss aufs Spiel nehmen. Das gefalle ihr. Und dass es Lehrer gibt, die im Unterricht mit ihren Schülern jassen, findet sie sinnvoll.

Es ist diese aufrichtige Begeisterung fürs Jassen, gepaart mit ihrem netten, seriösen, manchmal etwas biederen Auftreten, die dafür verantwortlich ist, dass Fasnacht als Moderatorin der ­ältesten Unterhaltungsshow im europäischen Fernsehen immer stach. 18 Jahre lang lud die frü­here Swissair-Stewardess zum «Samschtig-Jass» auf SRF 1. Niemand moderierte die Sendung länger.

Am kommenden Samstag (1. Juli, 18.45 Uhr, SRF 1) nun geht die Ära zu Ende. Die 52-Jährige präsentiert den «Samschtig-Jass» zum letzten Mal. Zum Abschied gibt sich Ländlerkönig Carlo Brunner die Ehre. Ausserdem, verspricht SRF, warten «einige andere Überraschungen» auf Moderatorin und Zuschauer.

Fans des besten Kartenspiels der westlichen Hemisphäre werden aufatmen: Nach der Sommerpause wird am Schweizer Fernsehen weiter gejasst. Der neue Moderator Reto Scherrer nimmt Ende August den Dienst auf. Fasnacht-Fans bleibt ein anderer Trost: Die Sendung «Tiergeschichten», in der die Moderatorin mit Hund Filou durch die Lande zieht, läuft weiter.

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt