Zum Hauptinhalt springen

«Wir sehen Leute, die noch nie im Theater waren»

Sotiris Hatzakis akzeptiert als Leiter des Nationaltheaters in Thessaloniki Lebensmittel beim Ticketkauf. Hatzakis war früher Schauspieler und hat mehrere Theaterstücke geschrieben.

Sotiris Hatzakis kämpft mit den Mitteln des Theaterleiters gegen die Krise in Griechenland und Europa. Bild: PD
Sotiris Hatzakis kämpft mit den Mitteln des Theaterleiters gegen die Krise in Griechenland und Europa. Bild: PD

Seit Ende März dürfen sich die Zuschauer den Eintritt ins Nationaltheater mit einer Packung Reis oder Nudeln erkaufen.

Ja, wir haben lange genug über unser Elend geredet. Wir müssen jetzt kreativ sein. Uns selbst organisieren. Wir wollten als Nationaltheater das Gefühl der Solidarität unterstützen, das nun überall auftaucht. Ein Beispiel geben. Ich sagte meinen Schauspielern: Träumt mit mir, ausserhalb des üblichen Repertoires. Bringt mir die Stücke, die ihr schon immer auf der Bühne sehen wolltet. Führt selbst Regie, ladet Freunde ein, Musik zu machen. Am Ende haben wir fünf Stücke ausgesucht, wie «Die Zofen» von Jean Genet, aber auch eines, das zwei unserer Schauspieler selbst geschrieben haben. Alle Proben und Aufführungen finden in der Freizeit statt, die Schauspieler bekommen keinen Cent dafür. Die Lebensmittel spenden wir an Kinderheime und an ein Frauenhaus.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.