Zum Hauptinhalt springen

Pulte und Pannen

In unserer Serie «Lässige Sünden» beichten Redaktion Tamedia-Journalisten heimliche Vorlieben. Heute: Elternabende.

Spannender als jeder Krimi: Welches Kind gehört zu welchen Eltern?
Spannender als jeder Krimi: Welches Kind gehört zu welchen Eltern?
Keystone

Flattert eine Einladung zu einem Schulanlass ins Haus, beginnt für Mütter und Väter jeweils das Training im Augenverdrehen. Man muss bereit sein für den grossen Auftritt in der Schule, wo man sich dann trifft, eben möglichst gekonnt die Augen verdreht und sagt: «Man muss halt ...»

Aber nein: Ich will! Ich liebe Elternabende, und noch mehr liebe ich Schulbazars, Theateraufführungen, Besuchsmorgen und Weihnachtssingen, letzteres selbst bei 15 Grad unter null. Nicht, weil ich unbedingt noch einen selbstgebastelten Kerzenständer brauchen würde (obwohl ich auch den neuen selbstverständlich wieder kaufe); auch den Lehrplan brauche ich nicht unbedingt vorgelesen erhalten. Aber nirgends erfahre ich mehr über das Wesen von Eltern und Kindern und die Gesellschaft im Allgemeinen wie an Schulanlässen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.