Zum Hauptinhalt springen

Nur die Werbung wird noch gedruckt

Der Fotograf Michael von Graffenried lanciert mit Journalisten das Magazin «Sept»: viel online, wenig Print, nichts gratis.

Die Startseite von sept.info mit einer Fotografie von Robert Bösch.
Die Startseite von sept.info mit einer Fotografie von Robert Bösch.
PD
Der Fotograf Patrick Brown hat während zehn Jahren den Handel mit vom Aussterben bedrohten Tieren verfolgt.
Der Fotograf Patrick Brown hat während zehn Jahren den Handel mit vom Aussterben bedrohten Tieren verfolgt.
PD
Reportage über die geschlossene Ilford-Fabrik im freiburgischen Marly.
Reportage über die geschlossene Ilford-Fabrik im freiburgischen Marly.
PD
1 / 5

Es begann an einem Sommertag am Strand von Saint Aubin in der Normandie. Jetzt sitzt Michael von Graffenried auf einem farbigen Plastikstuhl an einem langen Sitzungstisch. Seine Rede passt eigentlich nicht in das trostlose Industriegebiet an der Peripherie Freiburgs: Der Fotograf (57) spricht von Anspruch, Qualität und Einzigartigkeit, er redet gegen den Trend an und den Zeitgeist. Er umreisst wort- und gestenreich «Sept», ein Magazin, viel online, ein wenig Print, nichts gratis. Gute Texte, gute Fotos, zeitloser Journalismus. Jede Woche werden die besten Geschichten in einem kleinen Heft gedruckt und an die Abonnenten versandt. «Print als Abfallprodukt, als Werbebroschüre», sagt Graffenried – das ist überspitzt formuliert, und das tut er oft und gern, um seinen Ansichten zusätzlichen Schub zu verleihen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.