Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Man will dazugehören, man wirbt um das Wohlwollen der Schweizer»

Kritisch gegenüber Mundart-Boom: Literaturprofessor Peter von Matt.
Verfechter der Mundart-Literatur: Pedro Lenz.
Nationalrat Bastien Girod (Mitte), Fraktionskollege und Sitznachbar von Antonio Hodgers, unterstützt den Vorstoss als einer von lediglich vier Parlamentariern. «Hochdeutsch sollte für Bundesräte vor einem grösseren Publikum selbstverständlich sein.»
1 / 7