Zum Hauptinhalt springen

«Game of Thrones»-Stars solidarisieren sich mit Flüchtlingen

In einem bewegenden Video setzen sich die Stars der Serie «Game of Thrones» für Flüchtlinge ein. Sie betonen, dass «Rettung keine Grenzen kennt».

«Steht zusammen und tut das Richtige» – Die Stars von «Game of Thrones» rufen zu Spenden für Flüchtlinge auf.

«Das ist keine Fiktion, kein Fantasy», beginnt Schauspieler Nikolaj Coster-Waldau seinen Aufruf zur Solidarität mit den Flüchtlingen aus dem Mittleren Osten. Unter dem Hashtag #RealmToTheRescue beschreiben die Schauspieler der Serie «Game of Thrones» das Ausmass der Krise in Syrien und rufen zu Spenden für die Flüchtlinge auf.

Das am Sonntag veröffentlichte Video entstand in Zusammenarbeit mit dem «International Rescue Committee», einer internationalen Hilfsorganisation für Flüchtlinge und Kriegsopfer. «Was würden Sie tun, wenn das Leben Ihrer Familie in Gefahr wäre?», fragen die Schauspieler und betonen zu Schluss des Aufrufs, dass Rettung keine Grenzen kennt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch