Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Die hiesigen Forscher dürften sich freuen»

In den Hochschulrankings ganz weit oben: Die Zürcher ETH. (5. Oktober 2004)
Viele Kooperationsprojekte stehen auf der Kippe: Hier arbeitet ein ETH-Wissenschaftler am Forschungszentrum für Mikro- und Nanowissenschaften. (5. Juli 2002)
Sieht den Forschungsplatz in Gefahr: Patrick Aebischer, Präsident der ETH Lausanne. (18. Februar 2004)
1 / 4