Zum Hauptinhalt springen

Bretter, die die Welt bedeuten

Vom Ski-Weltcupzirkus in die freie Theaterszene: Die Walliserin Rabea Grand, Dramaturgin von Auawirleben, führt nur auf den ersten Blick ein Slalomleben.

Jetzt lebt sie für die Bühne: Rabea Grand in den Katakomben des Schlachthaus-Theaters, wo das Festival Auawirleben beheimatet ist.
Jetzt lebt sie für die Bühne: Rabea Grand in den Katakomben des Schlachthaus-Theaters, wo das Festival Auawirleben beheimatet ist.
Susanne Keller

«Ich interessiere mich eigentlich nicht für Sport» – aus dem Mund jedes anderen Kulturmenschen wäre der Satz fast ein Klischee. Bei Rabea Grand, Mitorganisatorin des zeitgenössischen Theaterfestivals Auawirleben, erstaunt er. Sie war selbst Spitzensportlerin. Mit 10 schon wurde die talentierte Skifahrerin aus Leuk gefördert und ordnete in ihrer Jugend alles der Karriere unter.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.