Die visuelle Wiedergeburt der
Französischen Revolution

Heute ist Quatorze Juillet, der Nationalfeiertag der Franzosen. Aus diesem Anlass haben wir im grossartigen French Revolution Digital Archive gestöbert.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Universität Stanford hat in Zusammenarbeit mit der Bibliothèque Nationale de France ein gewaltiges Archiv mit 14'000 Bildern zur Französischen Revolution online gestellt. Das Projekt beruht auf einer Sammlung, die bereits 1989 zusammengestellt wurde. Allerdings war diese nur auf CD oder Mikrofilm verfügbar. Sieben Jahre lang waren die beiden Institutionen damit beschäftigt, die gesamte Datenbank zu digitalisieren und in hochauflösender Qualität frei verfügbar online zu stellen. Im Frühling 2013 wurde die Datenbank schliesslich online gestellt. Anlässlich des französischen Nationalfeiertags präsentieren wir heute einige auffällige Sujets aus diesem riesigen Fotoschatz.

Hohe Benutzerfreundlichkeit

Das French Revolution Digital Archive verfügt über eine überraschend hohe Benutzerfreundlichkeit. Die Fotos sind in Kategorien eingeteilt, und mit einer Filterfunktion lassen sich spezifische Zeiträume auswählen. So ist das überaus aufwendig erstellte Archiv in erster Linie eine Perle für Akademiker, aber gleichzeitig auch ein interessanter Fotoschatz zum Rumstöbern für Interessierte. Zusätzlich zu den Bildern sind zahlreiche politisch-parlamentarische Dokumente dieser Zeit zu finden.

Interaktiver Zeitstrahl

Ein weiterer Meilenstein des Onlinearchivs ist der interaktive Zeitstrahl, der praktisch alle Ereignisse rund um die Französische Revolution chronologisch darstellt und mit interessanten Bildern, Büchern und Dokumenten verknüpft, die natürlich direkt einsehbar sind.

Das French Revolution Digital Archive lässt somit die Französische Revolution – zumindest visuell – neu aufleben.

(step)

Erstellt: 14.07.2015, 10:25 Uhr

Sponsored

Ein Hauch Kalifornien in der Westschweiz

Lausanne wird immer wieder mit San Francisco verglichen. Was daran stimmt, sagt Yves Béhar, Designer des 100-Dollar-Laptops.

Blogs

Foodblog Tessin an der Aare

Gartenblog Was wuchert denn da?

Service

Mitdiskutieren, teilen, gewinnen.

News für Ihre Timeline.

Die Welt in Bildern

Küsschen gefällig?: Die US-amerikanische Sängerin Macy Gray unterhält das Publikum mit ihrer Show am Jazzaldia Festival Spanien. (24.Juli 2017)
(Bild: Vincent West) Mehr...