Zum Hauptinhalt springen

Die Faszination der Verwandlung

In der Galerie Leuebrüggli in Langenthal sind gegenwärtig Keramiken von Florence Rometsch sowie Bilder von Karin Stauffer und Beat Wälchli zu sehen.

Prisca Rotzler Köhli
Stellen gemeinsam aus: Karin Stauffer, Beat Wälchli und Florence ­Rometsch in der Galerie Leuebrüggli (v.l.).
Stellen gemeinsam aus: Karin Stauffer, Beat Wälchli und Florence ­Rometsch in der Galerie Leuebrüggli (v.l.).
Olaf Nörrenberg

Rote High Heels laden zum Reinschlüpfen ein, wären da nicht die spitzen Noppen, die sie innen zieren. Doch die schicken Schuhe sind nicht aus Leder, sondern aus Ton geformt, und die Noppen sprechen von Blasen und anderen Fussbeschwerden. Florence Rometsch ist eine Magierin der Verwandlung. Tigerfinken, Papas Rucksack, elegante Stiefelchen: Alle sind sie Skulpturen aus Ton. Daneben zeigt die 1954 geborene Keramikerin aus Basel in der Galerie Leuebrüggli Tongefässe und weibliche Figuren, die von ihren Begegnungen mit der Kunst der Aborigines beeinflusst sind.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen