Zum Hauptinhalt springen

Das grosse Steine-Fieber

Angefangen als Facebook-Projekt, verstecken nun Menschen im ganzen Land bemalte Steine. Die Gruppe «CH rocks» hat innert zwei Monaten über 20'000 Mitglieder gefunden. Was macht den Reiz aus?

Ein Ritual: Jeden Sonntagmorgen bemalt Stefan Gerber mit seiner Freundin Steine. Foto: Iris Andermatt
Ein Ritual: Jeden Sonntagmorgen bemalt Stefan Gerber mit seiner Freundin Steine. Foto: Iris Andermatt

Stefan Gerber rollt einen kleinen Servierwagen heran. Auf der Ablage stapeln sich die Farben, manche in Tuben, andere in Stiftform. Der 53-Jährige setzt sich an den Küchentisch, vor ihm die Steine. Zwei sind schon grundiert, gerade bemalt er ein neongelbes Exemplar. Es wird eine Maus.

Gerber, der in Studen wohnt und in Nidau am Postschalter arbeitet, hat seit kurzem ein neues Hobby entdeckt. Er bemalt Steine, setzt sie dann aus und hofft, dass irgendjemand sie wieder findet.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.