Was wird aus Nagel & Kimche?

Nach dem Abgang von Verlagsleiter Dirk Vaihinger erklärt der Besitzer Oliver Kneidl: Kurs und Standort des Verlages sollen bleiben.

Dirk Vaihinger (im Bild) will sich zur Trennung vom Verlag nicht äussern. Dafür tut dies Verlagsbesitzer Oliver Kneidl. Bild: Keystone

Martin Ebel@tagesanzeiger

Es ist noch keinen Monat her, da konnte Dirk Vaihinger den Preis des Schweizer Buchhandels entgegennehmen: Nagel & Kimche war «Verlag des Jahres». Und es ist gerade ein gutes halbes Jahr her, da versicherte der neue Besitzer, dass der «kleine, besondere Qualitätsverlag» ihn begeistere und dass er «ihn so, wie er ist, erhalten möchte». Ganz so denn doch nicht: Denn jetzt hat Verlagsleiter Dirk Vaihinger gekündigt (wir meldeten es am Montag).

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt