Zum Hauptinhalt springen

Zwischen Clans und Kommunismus

Stein, wohin man sieht: Seiner Geburtsstadt Gjirokastra widmet sich Ismail Kadare in seinem neuen Buch.

Geheimgänge, eine Zisterne und ein Verlies

Ein überraschend humoristischer Autor tritt uns in diesem Band entgegen: Ismail Kadare. Foto: Martin Nauclér

Früh empfindlich gegenüber politisch-literarischer Phraseologie

Ismail Kadare: Geboren aus Stein. Ein Roman und autobiografische Prosa. Aus dem Albanischen von Joachim Röhm. S. Fischer, Frankfurt 2019. 286 S., ca. 35 Fr.