Zum Hauptinhalt springen

Suters neuer Held schwänzt das Leben und klaut Libellen

Am Dienstag erscheint der neue Roman von Bestsellerautor Martin Suter. «Allmen und die Libellen» ist die erste Folge einer Krimiserie. Und tatsächlich: Die «Libellen» sind wie ein guter «Tatort», nur ohne Polizisten. Und auf den Punkt formuliert, wie immer bei Suter.

In aller Munde: Martin Suter ist mit seinen Geschichten omnipräsent. Morgen nun erscheint der erste Teil seiner ersten Krimiserie.
In aller Munde: Martin Suter ist mit seinen Geschichten omnipräsent. Morgen nun erscheint der erste Teil seiner ersten Krimiserie.
Felix Gerber

Er heisst eigentlich von Allmen, Hans Fritz von Allmen. Nicht unbedingt der passende Name für einen Gentleman, findet der Held in Martin Suters neuem Buch «Allmen und die Libellen». Mittels amtlicher Umtaufung in Johann Friedrich nimmt er ihm deshalb den «bäurischen Geruch» und nennt sich fortan Johann Friedrich Allmen. Der Verzicht aufs «von» ist für ihn eine «republikanische Geste».

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.