Stadt Bern zeichnet drei Literaturschaffende aus

Die Literaturkommission der Stadt Bern hat Ariane von Graffenried, Patrick Savolainen und Levin Westermann je ein Stipendium in der Höhe von 10'000 Franken verliehen.

Die Berner Autorin Ariane von Graffenried überzeugte die Literaturkommission.<p class='credit'>(Bild: Stefan Anderegg)</p>

Die Berner Autorin Ariane von Graffenried überzeugte die Literaturkommission.

(Bild: Stefan Anderegg)

Die Berner Autorin Ariane von Graffenried und die Autoren Patrick Savolainen und Levin Westermann erhalten je 10'000 Franken von der Stadt Bern. Die Literaturkommission zeichnet sie mit Stipendien unter dem Titel «Weiterschreiben» aus.

Die Auszeichnung soll die Literaturschaffenden ermuntern, ihre Arbeit weiterzuführen. Die Preisverleihung findet am 21. November statt, wie die Präsidialdirektion am Freitag mitteilte.

Die Performance-Lyrikerin Ariane von Graffenried wird für ihr breites, scharfsinnig-sinnliches Schaffen ausgezeichnet, wie die Literaturkommission festhält. Patrick Savolainen erhält das Stipendium als «Cowboy weitab aller Konventionen», der leere Worthülsen mit lebendigen Sätzen füllt.

Levin Westermann nähert sich seinen Themen in kleinen Schritten, wie die Literaturkommission weiter schreibt. In feiner, präziser Sprache knüpfe er kunstvolle Texte von grosser Tiefe.

flo/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt