Zum Hauptinhalt springen

«Schweizer sind wie Kokosnüsse»

Der in Bern lebende Engländer Diccon Bewes hat mit «Swiss Watching» ein Buch über die Schweiz geschrieben, aus dem nicht nur Ausländer überraschende Erkenntnisse über die Eidgenossen gewinnen können.

Hauptsache löchriger Käse: So sieht die Schweiz gemäss Diccon Bewes vereinfacht aus.
Hauptsache löchriger Käse: So sieht die Schweiz gemäss Diccon Bewes vereinfacht aus.
zvg

Die Schweiz ist das Land der roten Schuhe, im Ausland kennt man ausser Federer und Heidi kaum prominente Eidgenossen und wer bei uns an einem Apéro nicht jedem die Hand schüttelt, begeht gesellschaftlichen Selbstmord. Diese und weitere zum Teil erstaunliche Erkenntnisse gewinnt der englische Autor Diccon Bewes in seinem Buch «Swiss Watching». Der 42-Jährige lebt mittlerweile seit fünf Jahren in Bern und hat als stiller Beobachter über 300 Seiten Informationen über die Schweiz und die Schweizer gesammelt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.