Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Politiker als Poeten

Bundesrat Hans-Rudolf Merz hat frivol-bodenständige Erzählungen aus dem Appenzellerland publiziert – und dafür viel Häme geerntet.
Kollege Moritz Leuenberger versteht sich dagegen als Edelfeder: Er ist Autor mehrerer Bücher mit philosophischen Gedanken und Reden. 2001 schaffte er es mit «Träume und Traktanden» auf die Bestsellerlisten. Zwei Jahre später wurde er gar mit dem Cicero-Preis für die beste politische Rede («Das Gute, das Böse, die Politik») im deutschsprachigen Raum ausgezeichnet.
Die 2003 verstorbene Zürcher Schriftstellerin Doris Morf gehörte für die SP von 1975 bis 1990 dem Nationalrat an.
1 / 10