Zum Hauptinhalt springen

Nicht sein Tod

Unter dem Titel «Begegnungen mit dem Leibhaftigen» publiziert der Berner Arzt und Ex-Nationalrat Lukas Fierz (75) 21 Geschichten über sein Leben. Darunter auch diese über eine sinnlose Wiederbelebung.

Lukas Fierz
Ergibt es immer Sinn, und ist es immer unser Wille, dass der Tod aufgehalten wird?
Ergibt es immer Sinn, und ist es immer unser Wille, dass der Tod aufgehalten wird?
Getty Images

Es läutete an der Tür der früheren Praxis. Draussen standen zwei jüngere Leute, ein Mann und eine Frau. Auf der Strasse sei jemand zusammengebrochen, hier sei doch ein Arzt. Der Arzt war pensioniert, lebte aber noch dort.

Was im nächsten Abschnitt folgt, lief innert 30 Sekunden ab: Der alte Arzt ging hinaus, durch den Vorgarten auf den Bürgersteig. Dort stand eine kleine Gruppe von Menschen um einen, der am Boden lag. Er lag mit dem Gesicht zum Boden, eine kleine Gestalt in einem abgeschabten Anzug. Von seiner Hose zog sich eine Flüssigkeitsspur gegen den Rinnstein. Er hatte wahrscheinlich Urin verloren, das konnte von einem epileptischen Anfall sein. Oder er hatte einen Herzstillstand.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen