Zum Hauptinhalt springen

«Jesus’ Art war alles andere als patriarchalisch»

Frauenfiguren werden in der Bibel oft so dargestellt, wie es für die Männer bequem sei, sagt Theologin Elisabeth Parmentier.

Frau Parmentier, zusammen mit anderen Theologinnen haben Sie die «Bibel der Frauen» geschrieben. Warum?

Das ist aber nichts Neues. Feministische Kommentare zu Bibeltexten gibt es schon lange.

Und, was sagt sie dazu?

Wo zum Beispiel?

Hatten die Frauen zu Zeiten Jesu also mehr Rechte, als man heute denken könnte?

War Jesus ein Feminist?

Und doch ging es zu Zeiten Jesu patriarchal zu und her, genauso wie in den folgenden Jahrhunderten.

Das ist ja bis heute so, gerade in der Kirche.

«Es gibt so viele Möglichkeiten, Frau zu sein, und viele Möglichkeiten, sich zu entfalten.»

Elisabeth Permentier, Professorin

Was bringt die Bibel den Frauen von heute?

Und wo bleiben die Männer?

Was sagt Ihr Buch zu #MeToo?

Wie waren die Reaktionen auf Ihr Buch?

Welche ist für Sie persönlich eine starke feministische Botschaft aus der Bibel?