Zum Hauptinhalt springen

«Ich habe dann auf LSD verzichtet»

Ruth Binde, die grosse alte Dame der Schweizer Literatur, hat eben ihre Biografie veröffentlicht. Sie hat vieles schon erlebt.

Linus Schöpfer
Veranstaltete Lesungen mit ganz grossen Namen: Binde im Zürcher Kaufleuten. (25.9.2003)
Veranstaltete Lesungen mit ganz grossen Namen: Binde im Zürcher Kaufleuten. (25.9.2003)
Burla Thomas
Binde verfügt über eine Autografensammlung. (7.3.2002)
Binde verfügt über eine Autografensammlung. (7.3.2002)
Burla Thomas
Bildtext: Literatur-Damen;vlnr: Rea Eggli und Ruth Binde
Bildtext: Literatur-Damen;vlnr: Rea Eggli und Ruth Binde
Burla Thomas
Genf, SBB, Expo.02, Buchmesse Genf, Einweihung von 2 Neigezüge, Ruth Binde, Ettore Cella, -Bildtext: Buchmesse Genf Zugstaufe Max Frisch, Ruth Binde und Ettore Cella
Genf, SBB, Expo.02, Buchmesse Genf, Einweihung von 2 Neigezüge, Ruth Binde, Ettore Cella, -Bildtext: Buchmesse Genf Zugstaufe Max Frisch, Ruth Binde und Ettore Cella
Bruno Schlatter
Ihn dagegen weniger: Martin Walser. (16. März 2012)
Ihn dagegen weniger: Martin Walser. (16. März 2012)
Keystone
1 / 7

Frau Binde, welcher Autor hat als Mensch den grössten Eindruck auf Sie gemacht? Sir Peter Ustinov. Meine Bewunderung für diesen Mann geht auf ein ganz bestimmtes Ereignis zurück. Als er bereits ein alter kranker Mann war, konnte ich ihn für meine Veranstaltungsreihe «Bernhard-Littéraire» gewinnen. Ustinov hatte Diabetes, und obwohl er sehr müde war, liess er sich nichts anmerken und unterhielt das Publikum prächtig. Aber das war noch nicht alles.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen