Zum Hauptinhalt springen

Die Mords-Story geht weiter

Thriller-Autor Dennis Lehane hat über Verfilmungen ein Millionenpublikum erreicht. Der Diogenes-Verlag ist auf entsprechend viele Leser aus.

So berichteten wir am 3. Januar 2014.
So berichteten wir am 3. Januar 2014.

Vor einem Jahr wies Thomas Bodmer auf Redaktion Tamedia auf einen Grossen des amerikanischen Thrillers hin: Dennis Lehane. Anlass war ein Verlagswechsel. Bisher waren Lehanes Krimis beim Berliner Ullstein-Verlag im Taschenbuch erschienen und führten ein vom Feuilleton unbeachtetes Dasein. Niemand wäre auf die Idee gekommen, die drei Filme, die auf Romanen von Lehane beruhen – Regie führten Ben Affleck («Gone, Baby, Gone», Martin Scorsese («Shutter Island») und Clint Eastwood («Mystic River») –, in irgendeine B-Ecke zu stecken. Aber bei den Büchern war das so.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.