Zum Hauptinhalt springen

Swissness in modernem Kleid dank Berner Kummerbuben

Aus einer durchschnittlichen Premierenernte in Solothurn ragen zwei Werke heraus: der Dokumentarfilm «Buebe gö z’Tanz» des Berners Steve Walker und der Spielfilm «Courage» von Greg Zglinski.

Ungewöhnliche Kooperation: Bern-Ballett-Tänzer Erick Guillard mit den lärmenden Kummerbuben im Dokumentarfilm «Buebe gö z’Tanz».
Ungewöhnliche Kooperation: Bern-Ballett-Tänzer Erick Guillard mit den lärmenden Kummerbuben im Dokumentarfilm «Buebe gö z’Tanz».
zvg

Swissness hier, Swissness da – Swissness, wohin das Auge blickt. Die Sehnsucht nach dem Urtümlichen feiert auch an den ersten Solothurner Filmtagen unter Direktorin Seraina Rohrer fröhlich Urständ. Da wird gemolken und gekäst, gejodelt und alpgesegnet, bis die Ohren wackeln. Man schwelgt auf Teufel komm raus in aufgehübschter Vergangenheit, während die Protagonisten ihre eigene Genügsamkeit herausstülpen und gefundenen Frieden zelebrieren.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.