Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Am schönschta zu Wiissbrot»

Ludwig Hatecke aus Schuls ist einer der bekanntesten Bündnerfleischproduzenten – und Protagonist der Ausstellung im Alpinen Museum.
Uralte Tradition: Fertig gepökelte Stotzenteile werden in die Fleischpresse gelegt (in der Fleischtrocknerei Joh. Spiess in  Trun, Januar 1938).
Fredy Gurtner und Paul Gurtner aus Flims-Waldhaus.
1 / 3

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin