Zum Hauptinhalt springen

Als Anken noch ein Luxusgut war

Die Ausstellung «Magie der Dinge» im Museum für Gestaltung zeigt die verführerische Sinnlichkeit der gestrigen Warenwelt auf alten Plakaten. Man könnte auch sagen: Das Produkt selbst verströmte den Sex-Appeal.

«Gesund und gut mit Butter»: Werbung für Butter von Donald Brun (1951)
«Gesund und gut mit Butter»: Werbung für Butter von Donald Brun (1951)
Donald Brun
Sonnenschutz Bi-Oro, 1941
Sonnenschutz Bi-Oro, 1941
Niklaus Stoecklin
Plakat zur Ausstellung «Magie der Dinge» im Museum für Gestaltung Zürich, 2012
Plakat zur Ausstellung «Magie der Dinge» im Museum für Gestaltung Zürich, 2012
Iza Hren
1 / 7

Das wirtschaftliche Dilemma der Schweizer Bevölkerung in den ersten Jahren nach 1945 fasste meine Grossmutter immer anhand einer Flasche Speiseöl zusammen: «Da hab ich deinen Vater in den Keller geschickt, um eine Flasche Öl zu holen, aber sie glitt ihm aus den Händen, und ich stand da, weinte und sagte: ‹Jetzt können wir uns einen ganzen Monat lang kein Öl mehr leisten.›» Und das war bloss in der Schweiz, der es in den Nachkriegsjahren wirtschaftlich ungleich besser ging als Deutschland.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.