Zum Hauptinhalt springen

Geklaut im Garten Eden?Knatsch um die neue Komödie von Rolf Lyssy

Der «Schweizermacher»-Regisseur stellt am ZFF «Eden für jeden» vor – Mano Khalil, auf dessen «Unser Garten Eden» der Lyssy-Film basiert, fühlt sich übergangen.

Nelly übertritt Verbote – Radfahren im Schrebergarten – am laufenden Band: Steffi Friis in «Eden für jeden» von Rolf Lyssy.
Nelly übertritt Verbote – Radfahren im Schrebergarten – am laufenden Band: Steffi Friis in «Eden für jeden» von Rolf Lyssy.
Foto: Miriam Künzli (SRF)

«Eden für jeden», der neue Film von Rolf Lyssy, ist eine Feel-good-Komödie aus der Welt der Schrebergärten. Es geht darin um eine Studentin, die im Familiengarten in eine verzwickte Geschichte um ihre verstorbene Mutter gerät. Die Newcomerin Steffi Friis spielt die Hauptrolle hinreissend, und Musiker Marc Sway ist in seiner ersten Filmrolle viel besser, als es der Trailer erwarten liess. Ein Happy End im Garten Eden also?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.