Zum Hauptinhalt springen

Skandal am UnispitalKlinikdirektor führte Behörde in die Irre

Der Chef der Herzchirurgie am Zürcher Unispital hat nicht nur wissenschaftliche Publikationen geschönt. Um seine Implantate bei Patienten einsetzen zu können, schickte er falsche Angaben an die Heilmittelbehörde Swissmedic.

Ein Gesuch für diese Operation im Juni 2016 enthielt laut Untersuchungsbericht «irreführende Angaben».
Ein Gesuch für diese Operation im Juni 2016 enthielt laut Untersuchungsbericht «irreführende Angaben».
Foto: Universitätsspital Zürich

Die Operation ist entscheidend. Zum einen für die 74-jährige Patientin. Sie leidet an einer undichten Herzklappe, Blut fliesst zurück in den Körperkreislauf. Aber auch für Francesco Maisano ist der Eingriff im Juni 2016 wichtig. Der Klinikdirektor der Herzchirurgie des Zürcher Universitätsspitals (USZ) will ihr ein «Cardioband Tricuspid» einsetzen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.