Zum Hauptinhalt springen

Take-away-Angebot in LangenthalKleine Geste mit grosser Wirkung

Wo gibt es ein warmes Mittagsmenü? Diese Frage stellt sich auch in Langenthal jeden Tag. Für frische Angebote abseits von Fast Food gibt es eine kleine, aber feine Auswahl.

Von Pfanne zu Pfanne: Regula Brönimann schöpft im À la Carte das Chili con Carne in den Suppentopf einer Kundin.
Von Pfanne zu Pfanne: Regula Brönimann schöpft im À la Carte das Chili con Carne in den Suppentopf einer Kundin.
Foto: Nicole Philipp

Seit Mitte Dezember sind alle Restaurants geschlossen. Eine schwierige Situation nicht nur für die Wirte, sondern auch für die Gäste. Vor allem für die, die sich abseits von Fast Food verpflegen möchten. «Für mich war das unerträglich», sagt Regula Brönimann, die Wirtin des Restaurants À la Carte in Langenthal. «Meine Gäste taten mir leid. Ich wollte etwas tun.»

Vor fünf Wochen startete sie ihr Take-away-Angebot: jeden Tag eine hausgemachte Suppe, dazu Brot und eine kleine Auswahl an Kuchen und Torten. Bei einem kürzlichen Besuch gab es erstmals keine Suppe, sondern ein Chili con Carne, auch in einer Vegi-Variante. «Nach fünf Wochen Suppe in allen Varianten wollen wir auf den Frühling hin öfters Eintöpfe anbieten», sagt Regula Brönimann.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.