Zum Hauptinhalt springen

FC Langenthal verliert Keine Lösungen gegen Buochs

Der FC Langenthal hat nach der Corona-bedingten Zwangspause gegen Buochs 2:3 verloren. Der Anschlusstreffer gelang erst in der 90. Minute.

Langenthals Labinot Aziri (links) im Zweikampf mit dem Buochser Dario Kurmann. Aziris zwei Treffer führten nicht zum Erfolg.
Langenthals Labinot Aziri (links) im Zweikampf mit dem Buochser Dario Kurmann. Aziris zwei Treffer führten nicht zum Erfolg.
Foto: Marcel Bieri

Drei Wochen waren vergangen, seit der FC Langenthal letztmals im Einsatz gestanden war. Ende August hatten die Oberaargauer einen Corona-Fall in der Mannschaft zu beklagen, die Partien gegen Delsberg und in Muttenz mussten verschoben werden. Die Quarantänezeit lief am letzten Sonntag ab, der FCL konnte gegen Buochs wieder antreten. Die Nidwaldner waren ein hartnäckiger und aufsässiger Gegner und nahmen beim 3:2-Erfolg alle drei Punkte mit nach Hause.

Die Partie wurde auf der Anlage des FC Herzogenbuchsee ausgetragen, in zwei Wochen ist dann die Premiere auf dem neuen Kunstrasen auf der Langenthaler Rankmatte vorgesehen. Langenthal startete offensiv stark und kam bereits früh zu Möglichkeiten durch einen Kopfball von Kontar und durch Aziri. Dadurch liess sich das Heimteam dazu animieren, noch mehr Augenmerk auf den Angriff zu legen, und wurde dafür rasch bestraft. Stürmer Bachmann brachte die Gäste mit zwei Kontertoren in der 13. und 19. Minute 2:0 in Führung. Der auffällige Labinot Aziri brachte jedoch sein Team nur zwei Minuten nach dem zweiten Gegentreffer wieder heran. Die Partie blieb weiter äusserst intensiv, dabei wurden die Zweikämpfe meistens am Rande der Regularität ausgefochten.

Überzahl nicht genutzt

Der eingewechselte Silva Dos Santos vergab in der 48. Minute den möglichen Ausgleich für den FCL. Rüedi erzielte nach einer guten Stunde das 3:1 für die Gäste. Dennoch besassen die Langenthaler noch die Chance auf einen Punktgewinn. In der 72. Minute sah der Buochser Kqira nach einer Tätlichkeit die rote Karte. Das Heimteam konnte jedoch zuerst mit der Überzahl wenig anfangen, dann scheiterte Jonjic zweimal an Gästegoalie Epp. Erst in der 90. Minute gelang Aziri der Anschlusstreffer zum 2:3.

Doch dieser kam zu spät, Buochs verliess den Platz nicht unverdient als Sieger. «Wir haben während des gesamten Matchs zu viele Fehler begangen», analysierte Langenthals Trainer Willy Neuenschwander. «Mit der spielerischen Leistung meines Teams darf ich nicht zufrieden sein, da es uns nie gelungen ist, die für uns richtigen Lösungen zu finden.»