Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Kein Sex, weil der Hund zuschaut

«Äh, was macht ihr da?»: Wenn Hunde reden könnten. Foto: iStock

Die Beziehung der Menschen zu ihrem Haustier ist ja häufig sehr emotional, woher kommt das?

Manche gehen kaum mehr aus, weil sie ihr Haustier nicht alleine lassen wollen.

Nicht selten werden Vierbeiner vermenschlicht – falsch verstandene Tierliebe?

«Für den Hund ist nicht nachvollziehbar, warum er aufs Sofa, aber nicht ins Bett darf.»

Zum Beispiel?

Hundemenschen, Katzenmenschen: Woher kommt das Vorurteil, dass diese beiden Gruppen unvereinbare Gegensätze trennen?

Hunde im Bett – auch so ein Thema, das die Geister scheidet.

Warum können die meisten Menschen keinen Sex haben, wenn ihr Haustier im Zimmer ist?

«Überhaupt eine wichtige Eigenschaft bei allen Heimtieren: dass sie immer da sind und zu einem halten.»

Wofür lieben Menschen ihr Haustier?

Viele Tierbesitzer sagen, Tiere seien die besseren Menschen oder Freunde. Warum?

Was haben Sie durch Ihre Forschung über die Liebe gelernt?

Was verstehen Sie unter wahrer Liebe?