Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Corona-Fallzahlen sinkenKantone wollen schnell lockern

Soll nach Ansicht der Kantone möglichst schnell wieder möglich werden: Ein gemütliches Essen im Innern eines Restaurants mit entsprechenden Schutzmassnahmen.

Ja zu drei Phasen, nein zum Tempo

Vollständige Öffnung der Gastronomie

Wie weiter mit den Grossveranstaltungen?

117 Kommentare
Sortieren nach:
    Marcel Meier_1

    Dank dem Gewerbeverband und den ewigen Dränglern von Rechts sind wir einmal mehr kurz davor, das Erreichte der letzten Wochen und Monate an die Wand zu fahren. Die aktuellen Zahlen sind trügerisch und mit Vorsicht zu geniessen, weil immer mehr Menschen geimpft sind oder das Virus bereits durchgemacht haben, beschränken sich die Inzidenzen auf einen viel kleineren Personenkreis. Eine einfache Rechnung, nehmen wir an dass rund ein Drittel der Bevölkerung immun ist, dann schiessen die momentanen Zahlen unweigerlich nach oben. Die Generation der 30 - 59 Jährigen ist gerade besonders gefährdet. Möglicherweise sind sie alle bald oder kurz vor ihrem Impftermin. Nicht auszudenken wenn sie so kurz vor dem Ziel schwer erkranken oder sogar sterben würden. Vor einem Jahr, bei ersten Lockdown haben wir alle der Wissenschaft vertraut und uns strikt an die Regeln und Massnahmen gehalten. Resultat, sehr tiefe Zahlen im Sommer 2020 und ein fast normales Leben. Dann, und keiner soll behaupten dass es nicht vorhersehbar war, war die zweite Welle im Anmarsch. Nicht zuletzt auch unter dem Druck der Wirtschaft und der Politik von Rechts wurde viel zu lange mit harten Massnahmen gewartet. Resultat, eine brutale zweite Welle die uns hart getroffen hat und die Spitäler an ihre Limiten gebracht hat. Und nun, so kurz vor dem Ziel, machen wir zugunsten des Gewerbes dass notabene Härtefallgelder und Kurzarbeitsentschädigung erhält, nochmals den gleichen Fehler? Das wäre fatal.