Zum Hauptinhalt springen

Rolle der PrivatklinikenKanton will kein spezielles «Corona-Spital»

In Freiburg hat die Regierung eine Privatklinik geschlossen, um das Personal im Kantonsspital einzusetzen. In Bern wählt Gesundheitsdirektor Pierre Alain Schnegg eine andere Strategie, um die anstehende Corona-Welle zu bewältigen.

Das Berner Lindenhofspital kann die Anzahl Intensivpflegebetten mehr als verdoppeln.
Das Berner Lindenhofspital kann die Anzahl Intensivpflegebetten mehr als verdoppeln.
Franziska Rothenbühler

Gesundheitsdirektor Pierre Alain Schnegg (SVP) geht vom Schlimmsten aus. Er rechnet mit einem regelrechten Sturm, der diese Woche über den Kanton Bern hereinbrechen wird. Ein Sturm an Corona-Patienten, die in den Spitälern künstlich beatmet werden müssen. Ob dafür allerdings längerfristig genügend Intensivpflegebetten und insbesondere genügend ausgebildetes Personal zur Verfügung steht, ist unklar.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.