Zum Hauptinhalt springen

Für infizierte SkigästeBrisante Planspiele: Berner Hotels sollen zu Corona-Lazaretten werden

Der Bundesrat macht Druck, und die Wintersportkantone handeln: Das sind die neuesten Ideen, damit Schweizer Ski-Orte nicht zum zweiten Ischgl werden.

Kriegt Gstaad bald ein Hotel Corona? Blick auf den Nobelskiort.
Kriegt Gstaad bald ein Hotel Corona? Blick auf den Nobelskiort.
Foto: Gaetan Bally (Keystone)

Die intensive Skiwoche in den Bergen geht zu Ende, man ist müde, hat einen Husten, vielleicht sogar leicht Fieber. Die übliche Reaktion der meisten wäre: So schnell wie möglich nach Hause fahren, um sich dort auszukurieren. In Corona-Zeiten ist das allerdings problematisch – zumindest dann, wenn man nicht allein im Auto fahren kann: Hat man Mitfahrer im Auto, steckt man sie durch die Nähe möglicherweise an. Und ein hustender potenziell Infizierter sollte sich auch nicht stundenlang in ein öffentliches Verkehrsmittel setzen. Er könnte das Virus an zahlreiche andere Passagiere weitergeben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.