Zum Hauptinhalt springen

Lokalpolitik in KrisenzeitenKallnach geht auf Nummer sicher

Kallnach sagt die bereits verschobene Gemeindeversammlung definitiv ab und führt eine Urnenabstimmung durch. Es stehen zwei wichtige Geschäfte an.

Es sei sinnvoll, dass anstelle der Gemeindeversammlung eine Urnenabstimmung stattfinde, sagt der Kallnacher Gemeindeverwalter Beat Läderach.
Es sei sinnvoll, dass anstelle der Gemeindeversammlung eine Urnenabstimmung stattfinde, sagt der Kallnacher Gemeindeverwalter Beat Läderach.
Foto: Nicole Philipp

Kallnach will kein Risiko eingehen. Zu wichtig sind die Geschäfte, über welche die Einwohnerinnen und Einwohner zu befinden haben, als dass eine weitere Verschiebung der Gemeindeversammlung drin liegen würde. Obwohl mittlerweile Veranstaltungen mit bis zu 1000 Menschen wieder erlaubt sind, hat Kallnach die bereits verschobene Gemeindeversammlung vom 10. August abgesagt. An ihrer Stelle findet am 16. August eine Urnenabstimmung statt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.