Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Einspruch abgelehntJohnny Depp blitzt vor Gericht schon wieder ab

Zerstörerische Beziehung zur Exfrau: Johnny Depp vor dem High Court.

Die ganze Welt schaute hin

SDA

2 Kommentare
Sortieren nach:
    Paolo Martinoni

    Vor einem Gericht blitzt ein Mann a priori ab, wenn die Anklägerin eine Frau ist - bereits seit ein paar Jahrzehnten und immer öfter. Der Trend ist klar und wird sich nach und nach verstärken. Schon heute kann jede beliebige Frau, ohne auch nur einen Beweis dafür zu liefern, jeden beliebigen Mann der Gewalt oder sexuellen Belästigung bezichtigen - und dadurch wird er auch für schuldig befunden. Die Unschuldsvermutung gilt in einem solchen Fall nicht mehr. Eine der wichtigsten Errungenschaften der Aufklärung wird gekippt. Die Frauenbewegung hat sich eine so genannte Beweislastumkehr erwirkt - und das ist für jeden, der mit einem Rechtsempfinden ausgestattet ist, äusserst bedenklich. Zur Zeit der Inquisition waren Frauen der Willkür der Männer komplett ausgeliefert, ein Gerücht, ein Verdacht, eine Laune reichten aus, um eine Frau hinzurichten - von Gerechtigkeit keine Spur: Früher oder später werden wir dasselbe nochmals erleben in umgekehrter Richtung.