Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Team-WM in Prag«Etwas Vergleichbares habe ich nie erlebt»

Konsternierte Schweizer: Captain Heinz Günthardt und seine Spielerinnen finden, dass die Russen unsportlich gehandelt haben.
Bitteres Ende: Belinda Bencic ist die Enttäuschung nach der Niederlage anzusehen, im Hintergrund jubeln die Russinnen.

Danke fürs Mitschauen
Samsonowa schlägt zum WM-Titel auf
Die Hoffnung bleibt – 4:5
3:5 – Bencic vor dem Aus
Pflicht erfüllt – 3:4
2:4 – Bencic nicht belohnt
Samsonowa schafft das 3:1
Bencic bleibt im Match – 1:2
Bencic wird gleich gebreakt
3:6 – Es kommt zum Entscheidungssatz
3:5 – Bencic verkürzt
2:5 – der zweite Satz entgleitet Bencic
Bencic kann das 2:4 nicht abwehren
2:3 – von beiden keine Geschenke
Samsonowa holt sich das 2:1
Bencic souverän – 1:1
Bencic vergibt vier Breakbälle
Bencic wird ermahnt
Bencic holt sich den ersten Satz!
Günthardt protestiert
79 Kommentare
Sortieren nach:
    peter5

    Dass Samsonowa spielt war jedem Experten klar, auch wenn man nicht den vollen Durchblick dieses dämlichen Regelwerks hat. Die Russinnen standen gegen die USA deutlich über 6 Std. auf dem Platz.

    Pawliutschenkowa war vollkommen fertig nach Ihrem US Game. Es dauerte über 2 Std 30 und drei Sätze. Sie hätte 24 Std später wieder antreten sollen.

    Naheliegend wäre den Final am Sonntag statt Samstag zu spielen. (Besser für beide Teams)

    Der Cup war eine abgekartete Sache die komplett in die Hosen ging. Vorgesehen war ein Final Chechen - USA. Die Russinnen mit Canada und Frankreich in der schwierigsten Gruppe.

    Der Tschechische Trainer hätte noch 2 TopSpielerinnen aufbieten müssen um die Schweiz zu schlagen. Er setzte auf sein Doppel und verlor gleich wie die USA.

    Die Russen hatten die Wahl Kudermetowa oder Samsonowa zu nominieren. Samsonowa ist da klar die bessere Wahl wegen Ihres Aufschlags der regelmässig mit 180 kmh kommt. Die Statistik gegen Bencic war kein Ablehnungsgrund. Normalerweise sagt man nicht nein wenn die Nr 12 durch die Nr 40 etwa ersetzt wird.

    Die WTA sollte das Regelwerk umstellen, dass beim Final alle Spielerinnen ausgewählt werden können und der Samstag ein Ruhetag ist vor dem Final. Die Meldung sollte 2 Std vor dem Spiel bekannt sein.