Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Verbotene Frucht im Bundeshaus»Jessica Jurassica schreibt über Bersets fiktive Sex-Abenteuer

Eine junge Autorin hat einen Kurzroman geschrieben über fiktive Sex-Abenteuer von Bundesrat Alain Berset.
Ihre Identität hält die Künstlerin, Autorin und Musikerin geheim.
Auch die Kuppel des Bundeshauses wird zum Schauplatz.
1 / 8

«Prickelnder Sex mit Alain Berset»

«Versuche, ernsthaft an die Dinge heranzugehen»

«Kaum jemand ist stärker als Daddy Berset»

Bund erwägt rechtliche Schritte

1 Kommentar
Sortieren nach:
    Jürg Streiff

    Jemanden mit Namen und Bild in der Öffentlichkeit zu diffamieren und selber nicht mit dem eigenen Namen dazu zu stehen. Das eigene Gesicht verschleiern um nicht erkannt zu werden. Das ist feige und unhaltbar. Ich hoffe, dass rechtliche Schritte dagegen erfolgen.